Kategorie-Archiv: Harry Potter

Der kommerzielle Erfolg von Harry Potter

Der kommerzielle Erfolg von Harry Potter ist mindestens genau so wunderbar wie die Zauberkunststücke des Helden in den Romanen und in den Filmen. Die Schriftstellerin Joanne Rowling, die Schöpferin der Romanfigur Harry Potter, schaffte es, durch den Verkauf ihrer Bücher von ärmlichen Verhältnissen in wenigen Jahren zu großem Reichtum zu gelangen.

Bis heute wurden weltweit mehr als 400 Millionen Exemplare der Harry-Potter-Romane verkauft. Als Rowling das erste Buch schrieb, lebte sie in sehr dürftigen Verhältnissen. Zeitweise war sie auf staatliche Unterstützung zum Lebensunterhalt angewiesen. Das änderte sich durch den kommerziellen Erfolg ihrer Bücher innerhalb von fünf Jahren. Heute wird ihr Vermögen auf etwa eine Milliarde US-Dollar geschätzt und sie gilt als eine der reichsten Frauen in Großbritannien. Sie sandte ihr erstes Buch „Harry Potter und der Stein der Weisen“ an 12 britische Verlagshäuser ein, die es aber alle ablehnten. Ein kleiner unabhängiger Verlag in London entschied sich schließlich, das Buch in einer Auflage von 1.000 Exemplaren zu drucken und Rowling dafür einen Vorschuss von 1.500 Pfund Sterling zu zahlen. Eine Anekdote besagt, dass diese Entscheidung darauf beruhte, dass der Herausgeber seiner kleinen Tochter das erste Kapitel des Buchs zum Lesen gab und sie sofort mehr wollte. Die Exemplare dieser Erstauflage sind heute bei Sammlern heiß begehrt und kosten mehrere Tausend Euro pro Buch.

Weiterlesen →

Harry Potter: literarische Gattung und Stil

Die sieben Harry-Potter-Bücher werden in der Regel zur Kinder- und Jugendliteratur gezählt und vereinen dabei eine Vielzahl verschiedener Stilelemente. Viele stammen aus dem Fantasy-Genre, aber auch Elemente des Kriminalromans sind zu finden. So müssen die Hauptpersonen häufig Geheimnisse lüften, denen sie schrittweise auf die Schliche kommen.

Die Fantasy-Merkmale erstrecken sich über das gesamte Werk, welches eine andere Welt zeigt. Typisch für die Jugendliteratur ist, dass diese Umgebung als eine Art Parallelwelt neben der Realität existiert. Ebenfalls stilspezifisch ist, dass der Protagonist diese Welt wie der Leser erst kennenlernt. Viele Bücher für Kinder und Jugendliche zeigen den Protagonisten oder die Hauptpersonen in einer ungünstigen Startposition – wie Harry, der zu Beginn bei seiner Tante wohnt und die Tyrannei der ganzen Familie erdulden muss. Im Laufe der Geschichte flieht die Figur nicht selten in eine andere, fantastischere Welt, in der sich ihre Situation grundlegend ändert. Die Gattung des Jugendbuchs ist außerdem oft als Entwicklungsroman aufgebaut. Das bedeutet, dass der Leser die Entwicklung der Charaktere direkt miterlebt. Harry wird über die gesamte Romanreihe von einem 11-jährigen Jungen zu einem erwachsenen jungen Mann. Dabei sticht hervor, dass die Autorin auch das gesamte Werk im Laufe der Geschichte erwachsener gestaltet. Die ersten Bücher sind sehr harmlos, doch mit fortschreitendem Alter werden die Abenteuer, die Harry erlebt, schauriger und brutaler.

Weiterlesen →

Hörbücher der Harry-Potter-Romane

Harry-Potter-Bücher und Filme waren und sind immer noch echte Kassenschlager. Das gilt auch für die Hörbücher, die heiß begehrt sind. Die Hörbücher enthalten zwischen neun und 22 CDs oder aber eine bzw. drei MP3-CDs, je nach Buchumfang. Alle Bücher sind auch als Hörbuch erhältlich und so kann die Gutenacht-Geschichte auch aus dem CD-Player kommen.

Für diejenigen, die auch in der Bahn, im Bus oder auf dem Weg zur Schule oder Arbeit nicht auf Harry Potter verzichten wollen, können die Bücher als Hörbuch mit MP3-CD überall hin mitgenommen werden. Alle Harry-Potter-Bücher – von Teil eins bis Teil sieben – lassen sich als Hörbücher erwerben. Allerdings nimmt die Anzahl der enthaltenen CDs mit jedem Band zu. Sind beim Band eins „Harry Potter und der Stein der Weisen“ noch neun CDs enthalten, so sind es im siebten Band „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ bereits 22 CDs.

Weiterlesen →

Verfilmung der Harry-Potter-Romane

Die Harry-Potter-Bücher waren schon heiß begehrt, und dann wurden sie auch noch ab dem Jahre 2001 verfilmt. Die Produzenten hatten mit einem Ansturm gerechnet, doch nicht mit einem derart großen. Überraschend war dieser Ansturm deshalb, weil zur selben Zeit auch der erste Teil von „Herr der Ringe“ in den Kinos anlief und zwei „moderne Märchen“ gleichzeitig auf die Zuschauer losgelassen wurden. Doch Harry Potter spielte bereits mit dem ersten Film „Harry Potter und der Stein der Weisen“, der am 22. November 2001 in den deutschen Kinos gestartet wurde, knapp 975 Millionen US-Dollar ein. Die acht Harry-Potter-Filme – Band sieben, „Harry Potter und die Heiligtürmer des Todes“, wurde in zwei Teilen gezeigt, und zwar 2010 und 2011 – spielten insgesamt 7.510.956 Millionen US-Dollar ein. Die Kosten für die Produktion beliefen sich auf 1.155 Millionen US-Dollar.

Weiterlesen →

Einfluss der Harry-Potter-Romane

Dass die Harry-Potter-Romane einen bedeutenden Einfluss ausüben, ist unbestritten. Nicht umsonst wurden bis jetzt weltweit mehr als 400 Millionen Exemplare der Romanreihe von sieben Büchern, deren Held Harry Potter ist, verkauft. Auch einzelne Harry-Potter-Romane stellten Rekorde auf. So war der Roman „Harry Potter und der Orden des Phönix“ mit 150.000 Exemplaren das am meisten vorbestellte Buch in der Geschichte des Internetversandhändlers Amazon.de. Das siebente und letzte Buch der Romanreihe war das am schnellsten verkaufte Buch aller Zeiten. Schon Stunden vor dem offiziellen Verkaufsbeginn bildeten sich an den Buchläden lange Schlangen von geduldigen Käufern, die das neue Buch unbedingt so schnell wie möglich erstehen wollten. Der Einfluss der Romane wurde durch die insgesamt acht Filme noch erhöht, weil sie sich nicht nur eng an das jeweilige Buch anlehnten, sondern auch im Allgemeinen sehr gut erzählt und spannend gedreht wurden.

Weiterlesen →

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Bereits vor der Veröffentlichung erklärte Joanne K. Rowling, dass „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“, der letzte Teil der Romanreihe sein würde. Nach der Veröffentlichung berichtete sie, dass es keineswegs der Mangel an Ideen war, der sie zum Aufhören bewegte. Weltweit erschienen die englischsprachigen Varianten am 21. Juli 2007, in unterschiedlichen Verlagen. Auf die deutsche Übersetzung, die wieder von Klaus Fritz geliefert wurde, mussten die Fans bis zum 27. Oktober 2007 warten.

Weiterlesen →

Harry Potter und der Halbblutprinz

Nach dem großen Erfolg des fünften Harry-Potter-Buches erschien im Jahr 2005 der Nachfolger „Harry Potter und der Halbblutprinz“, welcher eine wichtige Funktion innerhalb der Reihe einnahm. In ihm führt die Autorin Joanne K. Rowling mehrere Handlungsstränge zusammen und klärt die Leser über viele Geheimnisse und bisher ungelöste Fragen auf. Mit diesem Akt schuf sie auch die passende Überleitung zum siebten und letzten Band der erfolgreichen Roman-Reihe.

Die Veröffentlichung in Großbritannien wurde erneut durch den Bloomsbury-Verlag geregelt. In Amerika übernahm die Veröffentlichung der dort ansässige Scholastic-Verlag. Beide Verlage veröffentlichten das Buch zeitgleich, am 16. Juli 2005. Bereits innerhalb des ersten Tages wurden in den USA etwa 6,9 Millionen Exemplare verkauft. Wie bereits zuvor ist die deutsche Fassung, welche am 1. Oktober 2005 im Carlsen Verlag erschien, um einige Seiten länger. Verfilmt wurde dieser Teil der Geschichte in den Jahren 2007 bis 2008 und am 16. Juli 2009 konnte er von den Fans im Kino bestaunt werden.

Weiterlesen →

Harry Potter und der Orden des Phönix

Nachdem das vierte Harry-Potter-Buch im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, erschien nach dreijähriger Wartezeit, im Jahr 2003 der Nachfolger. Am 21. Juni war zunächst die englische Fassung erhältlich, erst am 8. November veröffentlichte der Carlsen Verlag den lang ersehnten fünften Band: „Harry Potter und der Orden des Phönix“. Doch die Wartezeit der Fans zahlte sich aus; mit 1.022 Seiten in der deutschen Fassung ist der fünfte Band das umfangreichste aller Harry-Potter-Bücher. Außerdem stellte es noch einen anderen, bedeutenderen Rekord auf: Bei „Harry Potter und der Orden des Phönix“ handelt es sich um das erste englischsprachige Buch, welches sich den ersten Platz der deutschen Bestsellerliste sicherte. Verfilmt wurde dieser Part der Geschichte von David Yates in den Jahren 2006/2007 – am 12. Juli 2007 lief der Film regulär in den Kinos.

Weiterlesen →

Harry Potter und der Feuerkelch

„Harry Potter und der Feuerkelch“ erschien als englische Ausgabe bereits am 8. Juli 2000 in den USA mit einer Startauflage von 3,8 Mio. Exemplaren und in Großbritannien mit 1 Mio. Ausgaben. Mit einer Startauflage von ebenfalls 1 Mio. Exemplaren wurde die deutsche Version am 14. Oktober 2000 veröffentlicht. Bereits an den ersten beiden Tagen wurden 530.000 Ausgaben verkauft. Die Übersetzung übernahm, wie auch für alle anderen Harry-Potter-Bände, Klaus Fritz. Das Cover gestaltete Sabine Wilharm. Im Jahre 2005 wurde das Buch schließlich von Mike Newell verfilmt, wobei seine Weltpremiere am 6. November 2005 in London stattfand. In Deutschland und Österreich kam „Harry Potter und der Feuerkelch“ am 16. November 2005 in die Kinos. Weltweit mehr als 895 Millionen US-Dollar spielte der vierte Teil der Harry-Potter-Reihe ein und belegte auf der Liste der international erfolgreichsten Filme den 14. Platz.

Weiterlesen →

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Der dritte Band der legendären Harry-Potter-Reihe trägt den Namen „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“. Erstmals erschien er im Jahr 1999 in Großbritannien. In Deutschland übernahm der Carlsen Verlag die Verlegung. Klaus Fritz war für die Übersetzung zuständig und Sabine Wilharm war für die Cover-Gestaltung verantwortlich. Lediglich bei der Filmumsetzung gab es einen Wechsel. Während die ersten Bücher vom Regisseur Chris Columbus verfilmt wurden, übernahm das beim dritten Teil der mexikanische Regisseur Alfonso Cuarón, im Jahr 2004.

Weiterlesen →