Harry Potter und der Orden des Phönix

Nachdem das vierte Harry-Potter-Buch im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, erschien nach dreijähriger Wartezeit, im Jahr 2003 der Nachfolger. Am 21. Juni war zunächst die englische Fassung erhältlich, erst am 8. November veröffentlichte der Carlsen Verlag den lang ersehnten fünften Band: „Harry Potter und der Orden des Phönix“. Doch die Wartezeit der Fans zahlte sich aus; mit 1.022 Seiten in der deutschen Fassung ist der fünfte Band das umfangreichste aller Harry-Potter-Bücher. Außerdem stellte es noch einen anderen, bedeutenderen Rekord auf: Bei „Harry Potter und der Orden des Phönix“ handelt es sich um das erste englischsprachige Buch, welches sich den ersten Platz der deutschen Bestsellerliste sicherte. Verfilmt wurde dieser Part der Geschichte von David Yates in den Jahren 2006/2007 – am 12. Juli 2007 lief der Film regulär in den Kinos.

Am Ende des vierten Harry-Potter-Bandes wurde Harry Zeuge, wie Lord Voldemort zurückkehrte, wodurch der Fünfte umso sehnsüchtiger erwartet wurde. Problematisch ist, dass niemand außer Harry die Rückkehr des dunklen Lords bezeugen kann. Zwar glaubt der Schulleiter Albus Dumbledore dem Potter-Jungen, doch trotz seines Einflusses schützt dies ihn nicht vor der Kritik der Öffentlichkeit. Sowohl Harry als auch Dumbledore werden öffentlich im „Tagespropheten“ beleidigt und als unglaubwürdig dargestellt. Das Ministerium schließt sich dieser Diskreditierung an und enthebt Dumbledore letztendlich seines Amtes als Schuldirektor und übergibt Dolores Umbridge, einer Angestellten des Ministeriums, als Großinquisitorin die Führung über die Schule.

Unter ihrer Schreckensherrschaft quält sie Harry kontinuierlich. Potter und seine Freunde erfahren von einer Prophezeiung, die vor längerer Zeit über ihn und Voldemort gemacht wurde. Sie suchen sie im Zaubereiministerium und stoßen dabei auf Voldemort und seine Todesser. Als einige Mitglieder des Ordens des Phönix sowie Dumbledore ihnen zu Hilfe eilen, entflammt die Situation in einige hitzige Duelle. Bei diesen stirbt unter anderem Harrys Pate, Sirius Black. Letztendlich zieht sich der dunkle Lord zurück, Umbridge verlässt die Schule und Dumbledore erhält sein Amt zurück, da das Ministerium von der Rückkehr des bösen Zauberers überzeugt wurde.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *